Donnerstag, 29. November 2012

Kurs : Flamencogitarre : Rumba - VHS Kircheim/Teck

Von Cuba über Andalusien in die Camargue.

Ein Samstagnachmittag-Workshop




Für Flamenco-Experten und -Puristen zählt die Rumba nicht zum Flamenco. Für andere, weniger im Flamenco involvierte, ist sie der Inbegriff von Flamenco-Musik und deshalb oft der Türöffner zum Flamenco. Auch Paco de Lucía, Genie und lebende Legende, erzielte weltweite Popularität erst durch seine Rumbas.
Die Rumba kommt ursprünglich aus Kuba und entwickelte sich aus der Musik der schwarzen Sklaven. In Andalusien, wo der Flamenco herkommt, wird sie aber mit einem komplett anderen Aire (bestimmter, typischer Ausdruck) gespielt. Die Gitanos an der Costa Brava, die Gitanes in der Camargue interpretieren sie wiederum auf ihre Weise.

Rumba-Seite

Samstag, 2. März 2013, 14.00-17.00 Uhr

Max-Eyth-Str. 18
73230 Kirchheim unter Teck
Telefon: 07021 973041


Dienstag, 6. November 2012

Flamenco - Juerga (Session)

Fiesta Flamenca
Jedes Jahr im Herbst richtet meine Frau, mit den Schülerinnen ihres Flamenco-Studios, ihr Fest „Fiesta y Tablao Flamenco“ in der Manufaktur Schorndorf aus. Auch dieses Jahr war der große Saal, trotz Ferienzeit, komplett gefüllt und die Schülerinnen erhielten für ihre Vorführungen auf der Bühne großes Lob und viel Beifall. Besonders gefreut hat uns, dass ein alter Freund und ehemaliger Tanzpartner meiner Frau, zu Gast war. Die Stimmung war groß und wir feierten bis in die Nacht hinein. Zu später Stunde ließ ich mich noch überreden, die Gitarre in die Hand zu nehmen. Daraus entwickelte sich eine spontane Session (Juerga), wie wir lange nicht mehr so erleben durften. Ich denke, dass die kurzen Videosequenzen dies einigermaßen vermitteln. (Szene 1: Bulerías, Szene 2: Fandanguillo, Szene 3: Alegrías). Leider war der Akku meiner Kamera zu diesem Zeitpunkt längst leer. Glücklicherweise wurden wenigsten Teile dieser Gaudi von Micha, der Freund meiner Tochter, auf seinem iPhone festgehalten.